Navigation
Malteser Metelen

Cooler Anhänger für coole Kids

19.03.2015

 Der nächste Sommer kann kommen. Und er darf für alle Mädchen und Jungen, die beim Camp Malta mitmachen, ruhig brüllend heiß werden. Für kühle Getränke ist nämlich gesorgt. Die Malteser haben jetzt einen eigenen Anhänger, in dem sie Getränke für die heißen Tage und auch die Lebensmittel für die Camp-Küche direkt vor Ort kühlen können. Steckdose genügt.

Der rollende Kühlschrank stammt von einem Getränke-Großhandel und fuhr in den frühen 1960er Jahren für die Brauerei Alex Rolinck in Burgsteinfurt. Der MHD im Ort erstand das über 50 Jahre alte Fahrzeug günstig, und die Mitarbeiter machten sich daran, es für die eigenen Zwecke aufzuarbeiten.

Von Anfang an war klar, dass Bierwerbung an der Seite des Hängers auf dem Camp-Platz nichts zu suchen hat. Also griffen die Malteser zum Schwingschleifer, besserten hier und da mit kleineren und größeren Schweißarbeiten Roststellen aus und verpackten den Anhänger anschließend in eine Folie, die den typischen Elfenbein-Farbton des MHD hat. „Lackieren wäre zu kompliziert geworden aber auch so sieht er ganz ordentlich aus“, ist Nico Bodyn überzeugt von der Arbeit der Malteser.

Und in der Tat: Das Fahrzeug mit den markanten runden Ecken im Dachbereich kommt zusammen mit einem lustigen Aufkleber am Heck schmuck daher. Später sollen das blaue Fahrgestell sowie die Kiste für die Kühltechnik, die vorn am Kasten angeschraubt ist, rot lackiert werden. „Das ist die Farbkombination, die die Malteser üblicherweise haben“, weiß Arndt Kock, der beim MHD verantwortlich für die Sanitätsdienste und die Notfallvorsorge ist.

Die groben Arbeiten sind zwar geschafft, im Innern sollen noch eine Styropor-Dämmung und eine abwaschbare Beplankung aufgebracht werden, letztere, um den Ansprüchen an die Lagerung von Lebensmitteln zu genügen. Der coole Hänger wird nämlich während des Camps nicht nur zur Lagerung der Getränkevorräte für die Kinder genutzt. Auch die Feldküche des MHD wird aus dem Anhänger heraus mit den nötigen Lebensmitteln versorgt. Eine Lösung, die sich bewährt hat, doch mussten die Malteser bisher immer auf einen geliehenen Kühlhänger des Getränke-Großhandels zurück greifen. Das ist mit dem Oldtimer-Kühlwagen vorbei.

Für die Malteser ergibt sich nun allerdings ein Problem: Wohin mit dem Hänger, wenn das Camp vorbei ist? „Wir haben ein Tor zum Hof der Grundschule eingebaut,“ ­ erläutert Kock.­ „So können wir den Hänger hinter unserer Unterkunft abstellen.“ Dort steht auch jetzt schon der Transporter für die kleinen Dreirad-Flitzer, welche die Malteser für ihre Sanitätsdienste einsetzen.

Die Abstellfläche entlastet die Fahrzeughalle, die sich der große Lkw für Katastrophenschutz-Einsätze mit dem Krankentransportwagen und dem Mannschaftstransporter der Malteser und der Feldküche teilt. Für den Kombi und den großen Anhänger, in dem die Altkleider transportiert werden, ist hier schon lange kein Platz mehr.

Und dann wäre da nach der alte Getränkelaster, der ebenfalls dem MHD gehört. „Mit dem werden wir den neuen Kühlanhänger über die Wiese zum Camp ziehen“, verrät Bodyn. „Das neue Fahrzeug des Katastrophenschutzes wäre dafür ja auch wohl zu schade.“

 

Quelle : MZ

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto:

IBAN: DE83 3706 0120 1201 2142 18
BIC: GENODED1PA7
PAX-Bank 

Verwendungszweck:
Malteser Metelen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE83370601201201214218  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7